Periimplantitis

Unser Kompetenzzentrum –
fühlt sich gut an

Check-In Zeiten
Unsere Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
7:30 - 19:30
Freitag
7:30 - 15:00
Samstag (nach Vereinbarung)
9:00 - 15:00

Periimplantitis Kompetenzzentrum

Was ist Periimplantits eigentlich?

Als Periimplantitis bezeichnet man die Parodontose am Implantat, die entzündungsbedingt den das Implantat haltenden Knochen zerstören.

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir sind das führende Kompetenzzentrum für die Therapie der Periimplantitis in Deutschland.
Mithilfe eines von uns mitentwickelten innovativen Reinigungssystems zur Entfernung des Biofilms auf Zahnimplantaten können wir die Erkrankung bestmöglich behandeln und Ihr Implantat erhalten.

Zahnverlust – ein einschneidendes Problem und ein erheblicher Verlust an Lebensqualität.. Doch heute können Betroffene dank moderner Zahnmedizin und Implantologie von fest verankerten Zahnimplantaten profitieren – eine ästhetische wie langlebige Versorgung. Über 1,3 Millionen solcher Zahnimplantate werden Schätzungen zufolge jährlich in Deutschland gesetzt.1 Ein Zahnimplantat-Hals, zumeist aus Titan, wird in den Kiefer verschraubt und verwächst dort mit dem Knochen. Diesen knöchernen Einheilungsprozess des Zahnimplantats im Kieferknochen nennt der Mediziner Osseointegration. Diese ist für die Langlebigkeit und das Gelingen der Implantation unerlässlich. Doch bakterielle Biofilme können Zahnimplantaten zu schaffen machen und sind eine Hauptursache für Entzündungen des Implantatbetts – Periimplantitis genannt. Je nach Definition betrifft eine solche Periimplantitis bis zu einem Fünftel der gesetzten Implantate – und führt in der Regel zum Verlust des Zahnimplantats.2,3 Die guten Nachrichten vorab: Mit einem neuen, von uns, PD Dr. Dr. Markus Schlee und Dr. Florian Rathe, entwickelten Reinigungssystem gibt es nun die weltweit erste wirksame Bekämpfung des Biofilms auf Implantaten. Wie das aussieht, sieht man hier!
Gegen Periimplantitis, für langlebige Zahnimplantate!

Vor der Behandlung

Nach der Behandlung

Periimplantitis – wenn das Zahnimplantat entzündet ist

Symptome der Periimplantitis

Entzündet sich das Zahnfleischgewebe um ein Implantat, ist zunächst von einer Mukositis die Rede. Geht das Problem aber auch auf den Kieferknochen über, so sprechen wir von einer sogenannten Periimplantitis. Unbehandelt führt diese zum Verlust des Zahnimplantats, da sie mit dem Knochenabbau einhergeht. Ähnlich der Zahnbett-Entzündung (Parodontitis) ist auch die Periimplantitis Folge einer Infektion mit Bakterien. Dieses entzündete Implantat kann sich wie folgt bemerkbar machen:

  • Schwellungen des Zahnfleischs rund um das Implantat
  • Schmerzen am Zahnersatz (erst im späteren Stadium)
  • Rötliche, entzündliche Verfärbungen des Zahnfleischrands
  • Vereiterungen
  • Schmerzen im Kieferknochen (erst im späteren Stadium)
  • Rückbildung des Zahnfleischs
  • Mundgeruch
  • Das Gefühl der Lockerung des Implantats
  • Worst Case: Verlust des Implantats

Therapie der Periimplantitis – mit weltweit neuem Reinigungsverfahren

Ein Implantat verlieren – das möchte sicherlich niemand! Oberstes Ziel der Therapie der Periimplantitis ist deshalb vor allem, das Zahnimplantat zu erhalten. Dafür sind zwei Dinge besonders wichtig: den Biofilm, also die Ansiedlung von Bakterien am Implantat, die gewissermaßen eine Schutzschicht gegen Antibiotika bilden, zu entfernen. Und gleichzeitig für Entzündungsfreiheit zu sorgen. Das klingt jedoch einfacher als es ist. Denn: Die Oberflächen des Zahnimplantates sind der Keimflora der Mundhöhle ständig ausgesetzt und können sich schnell wieder bakteriell besiedeln. Um der Periimplantitis Herr zu werden, muss der Biofilm aber restlos entfernt und das Implantat „reosseointegriert“ werden. Klingt kompliziert? Konkret bedeutet das: Der beschädigte Kieferknochen muss sich regenerieren und die Implantatoberfläche wieder einwachsen, nachdem sie vom Biofilm befreit wurde.
Mit keinem der verfügbaren Verfahren war es allerdings bisher möglich, den Biofilm komplett zu entfernen. Werden solche Stellen aber erneut besiedelt, können die Bakterien das Wiedereinwachsen des Zahnimplantats in den Knochen verhindern. Ein Teufelskreis! Kurzum: Bis dato war eine nachhaltige Therapie der Periimplantitis nicht möglich.4 Doch das ändert sich jetzt – mit dem von uns entwickelten und weltweit ersten Reinigungssystem, das die wirksame und vollständige Bekämpfung des Biofilms auf Titanimplantaten ermöglicht.

Sie möchten mehr wissen? Haben Probleme mit Ihrem Zahnimplantat oder sogar schon die Diagnose einer Periimplantitis? Sprechen Sie uns gerne an – bei uns sind Sie in besten Händen erfahrener Implantologen!

PD Dr. Dr. Markus Schlee und Dr. Florian Rathe haben gemeinsam mit einer Forschergruppe ein Reinigungssystem entwickelt, das die weltweit erste komplette Entfernung des Biofilms bei periimplantären Entzündungen ermöglicht. Ein Meilenstein in der Therapie der Erkrankung! Wie das funktioniert? Mit Ionen, die den Biofilm entfernen: Das Prinzip beruht auf einer leichten, ans Zahnimplantat angelegten elektrischen Spannung und dem Besprühen des Implantates mit einer Reinigungsflüssigkeit. Das führt zu einer Bildung von Ionen, die wiederum den Biofilm penetrieren. Dabei bilden sich Bläschen aus atomarem Wasserstoff. Diese Bläschen heben den Biofilm samt Stoffwechselprodukten von der Implantatoberfläche ab, drücken ihn gewissermaßen von dort nach außen weg – und entfernen ihn so vollständig. Der Biofilm wird hierbei nicht mechanisch von außen abgetragen, die Oberfläche des Implantats so nicht beschädigt. Die Wirksamkeit dieser Methode wurde wissenschaftlich bestätigt.5,6,7 Das Reinigungssystem schafft Implantatoberflächen, die wieder von Knochen und Weichgewebe besiedelt werden können. Dadurch hat das Implantat die Chance, lange gesund im Mund zu bleiben. Das Verfahren basiert auf einer Erfindung von Dipl.-Ing. Holger Zipprich. Die klinische Forschung, Entwicklung und Optimierung der Operationstechniken erfolgte bei uns im Kompetenzzentrum für periimplantäre Erkrankungen in Forchheim und wird durch die hier stattfindende klinische Forschung permanent weiterentwickelt. Die Behandlung der Periimplantitis ist ein Gesamtkonzept, das in die Hände erfahrener Implantologen gehört: Für die erfolgreiche Regeneration eines Defektes des Implantatbetts, muss das Zahnimplantat gereinigt, ein Knochenabbau durchgeführt und dieser bis zur Ausheilung mit einem Weichgewebslappen abgedeckt werden. Gerade letzteres erfordert große chirurgische Erfahrung bei Zahnimplantaten sowie ausgefeilte Techniken. Bei uns sind Sie deshalb in besten Händen, wenn es um Ihre Zahnimplantate geht.

Hintergrundbild mit einem Wasserfall für die Sektion Meilenstein in der Periimplantitis-Therapie

Ein Meilenstein in der Periimplantitis-Therapie

Zahnmedizin von 32 schönezähne – fühlt sich gut an

1www.zwp-online.info/zwpnews/dental-news/branchenmeldungen/zahnimplantate-zunehmend-erste-wahl-13-millionen-werden-in-deutschland-pro-jahr-eingepflanzt (zuletzt abgerufen am 12.3.2020)
2Derks J, Tomasi C. Peri-implant health and disease. A systematic review of current epidemiology. J Clin Periodontol 2015; 42: 158–171
3Albrektsson T, Buser D, Chen ST, Cochran D, DeBruyn H, Jemt T, Koka S, Nevins M, Sennerby L, Simion M, Taylor TD, Wennerberg A. Statements from the Estepona consensus meeting on peri-implantitis. Clin Implant Dent Relat Res. 2012 14:781–2
4Esposito M, Grusovin MG, Worthington HV. Treatment of peri-implantitis: what interventions are effective? A Cochrane systematic review. Eur J Oral Implantol. 2012; 5: 21–41
5Ratka C et al. The Effect of In Vitro Electrolytic Cleaning on Biofilm-Contaminated Implant Surfaces. Journal of Clinical Medicine, September 2019 8.9: 1397
6Schlee M et al. Treatment of Peri-Implantitis-Electrolytic Cleaning Versus Mechanical and Electrolytic Cleaning-A Randomized Controlled Clinical Trial-Six-Month Results. Journal of Clinical Medicine, 2019, 8.11:1909
7Schlee M et al. Is Complete Re-Osseointegration of an Infected Dental Implant Possible? Histologic Results of a Dog Study: A Short Communication. Journal of Clinical Medicine, 2020 9.1: 235

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!